Miswak – die natürliche Zahnbürste

Was ist ein Miswak?

Ein Miswak oder auch Siwak genannt ist ein Zweig des Zahnbürstenbaumes (Salvadora Percsica), welcher zur Reinigung der Zähne verwendet wird. Der Miswak ist die traditionelle arabische Form der Zahnbürste.

Verbreitung und Verwendung

Der Zahnbürstenbaum wächst in den Wüsten Arabiens, Ostafrikas und Vorderasiens und vereinigt die Eigenschaften von Zahnbürste und Zahnpasta. Der Miswak enthält von Natur aus zahnschützende und -putzende Stoffe. Es wird für die Zahnreinigung mit dem Miswak kein Wasser und keine Zahnpasta benötigt.

Der Miswak wird schon seit dem Altertum zur Zahnreinigung verwendet. Die Verwendung fasrig gekauter Zweige wurde schon im altindischen Gesetzbuch von Manu (ca. 600 v. Chr.) erwähnt und in der berühmten altindischen Sammlung medizinischen Wissens Sushruta (etwa 400 n. Chr.) empfohlen.

In der islamischen Welt spielt der Miswak eine große Rolle, er wird zwar nicht im Koran erwähnt, jedoch soll ihn der Prophet Muhammed nach der Hadithliteratur regelmäßig verwendet haben.

Zahnpflegende Inhaltsstoffe & Wirksamkeit

Enthalten sind im Miswak: natürliche Fluoride mit nützlicher Wirkung als Strukturelement unseres Skeletts und der Zähne, Silicium – unersetzlich für die Erhaltung von Bindegewebe, Knorpel, Knochen, Haare, Nägel, Zähne und Calciumsulfat – das ist wichtig beim Aufbau von Knochen und Zähnen. ie Gipskristalle dienen im Miswak als Putzkörperchen. Sie helfen, den fest anhaftenden Schmutz von den Zähnen zu lösen. Weitere Inhaltsstoffe sind Tannine (Tannine sind verantwortlich für den etwas bitteren Geschmack, wirkt beruhigend auf Schleimhäute, beschleunigen Heilungsprozesse bei Verletzungen und hemmen Entzündungen), Saponine, Vitamin C, Flavonoide (stärken das Immunsystem, beugen bestimmten Krebsarten vor, regulieren den Blutdruck und hemmen Entzündungen). Der Miswak wurde wissenschaftlich untersucht und in Bezug auf Hygiene und Putzwirkung hervorragend bewertet.

Wie benutzt man einen Miswak?

1) Beiße an einem Ende des Miswaks die Rinde etwas ab

Es ist ganz einfach einen Miswak zu benutzen. Wenn du einen frischen Zweig hast – einer, der noch nicht benutzt wurde – musst du zuerst etwas die Rinde abbeißen. Wenn du etwa 2,5 cm der Rinde entfernt hast, kannst du aufhören. Spucke die Rindestücke, die du abgebissen hast, aus. Durch das Beißen auf dem Miswak kannst du einen etwas scharfen, brennenden Geschmack im Mund spüren.

2) Kaue auf dem freigelegten Stück herum bis es weich wird und sich Borsten bilden

Wenn du die Rinde des Miswaks entfernt hast, kaue auf dem freigelegten Zweig bis er weich wird und sich in feine Borsten aufteilt. Das sollte nicht mehr als 1-2 Minuten in Anspruch nehmen – wenn du die Spitze des Zweigs ausfächern kannst wie eine kleine Bürste, bist du fertig.Idealerweise bieten die Borsten einen leichten Widerstand (so wie bei einer Zahnbürste).

3) Tunke die Spitze des Miswak in Wasser ein

Traditionell wird ein Miswak ohne Zahnpasta oder andere Produkte verwendet. Tunke den Miswak einfach etwas in Wasser ein. Alternativ kannst du auch Rosenwasser benutzen und den lieblichen Duft genießen.

4) Halte den Miswak fest

Du kannst den Miswak nach Belieben festhalten, aber du solltest bedenken, dass du mit der Spitze die Zähne putzt und nicht wie bei einer Zahnbürste mit der Seite. Traditionell werden Miswak Zweige mit dem rechten Daumen unten an der Spitze und dem kleinen Finger unter dem Ende gehalten. Die restlichen Finger werden um den Zweig gelegt.

5) Putze deine Zähne mit dem borstigen Ende

Drücke das borstige Ende an deine Zähne und bewege es vorsichtig hoch und runter. Mache das bei jedem Zahn an allen Seiten. Drücke nicht zu fest, du möchtest deine Zähne sanft reinigen. Personen, die an Zahnbürsten gewohnt sind, finden den Miswak zu Beginn etwas merkwürdig, aber nach einigen Versuchen gewöhnst du dich schnell daran. Vergiss nicht die Rückseiten deiner Zähne zu putzen.

6) Schneide die alten Borsten nach einigen Tagen ab

Schneide die alten Borsten mit dem Messer oder breche sie mit der Hand ab, wenn sie abgenutzt sind. Es kommt drauf an, wie oft du den Miswak benutzt. Generell solltest du die Borsten immer dann schneiden, wenn sie wie ein alter Besen aussehen. Normalerweise bedeutet das alle paar Tage.

7) Bewahre den Miswak an einem trockenen Platz auf

Wenn du deine Zähne geputzt hast, reinige deinen Miswak mit etwas Wasser. Bewahre den Miswak an einem trockenen, aber offenen Platz auf, nicht in einer Box, da sich so Bakterien ausbreiten könnten. Halte den Miswak von Toiletten und Waschbecken entfernt, um zu verhindern, dass er mit Bakterien in Kontakt kommt.

 

>>>Bestelle jetzt ein frisch verpackten Miswak<<<

Schreibe einen Kommentar